Bali mit Kleinkind (Teil 4)

Unsere letzten Tage auf Bali: Sanur

Nach herrlich entspannten Tagen auf Gili Meno sind wir von Lombok zurück nach Bali geflogen.

Touri-Foto galore 😉

Nach dem kürzesten Flug meines Lebens (32 Minuten) kamen wir entspannt wieder auf Bali an, wo wir für uns für die letzten drei Tage ein wenig Luxus gönnten im Segara Village Hotel in Sanur. Vor der anstrengenden Rückreise wollten wir es uns nochmal so richtig gut gehen lassen. Und es war so herrlich, dass wir am liebsten noch ein paar Tage länger geblieben wären. 😉

Das Hotel ist absolut empfehlenswert. Tolle Zimmer, tolles Personal, toller Service und ein super Angebot, vor allem für Kinder: Ein großer Spielbereich mit allerlei Spielsachen, Spielhäusern, ein Pool mit flacheren Abschnitten, wo die Kleinen super spielen können. Und natürlich direkte Strandnähe für Buddelspaß ohne Ende. Das Babyzustellbett auf dem Zimmer muss man bei solch einem Hotel wohl nicht extra erwähnen. 😉 Das Essen war zudem fantastisch – am Morgen gab es Pancakes in allen Variationen und viel frisches Obst und im Prinzip alles, was das Herz sonst noch so begehrt. Absolute Empfehlung!

Unsere Highlights in Sanur

Rückreise via Dubai nach Frankfurt

Bei der Rückreise hatten wir sechs Stunden Aufenthalt in Dubai – und das mitten in der Nacht. Dazu ein Kleinkind, das nicht wirklich schlafen wollte, ich dafür aber sehr wohl. Da war es gut, dass der KSC spielte und der Papa den Kleinen mitnahm auf seine Suche nach einem Fernseher, auf dem das Spiel evtl. laufen könnte. Die sechs Stunden zogen sich jedenfalls wie Kaugummi – aber wahrscheinlich auch deshalb, weil es eben die Rückreise und der Urlaub ja quasi vorbei war. 😉

Fazit: Bali-Urlaub mit Kleinkind? Jederzeit wieder!

Als Fernreiseziel ist Bali für Familien wirklich empfehlenswert. Genügend Gründe habt Ihr an der ein oder anderen Stelle hier ja vielleicht gelesen. Natürlich ist so ein Langstreckenflug nicht unbedingt ein entspanntes Reisen, wenn man keinen eigenen Platz für sein Kind hat und das Kind schon zu groß für die Babywannen ist. Aus diesem Grund würde ich – wenn man denn die Freiheit hat – den Termin für so eine Reise so legen, dass das Kind eben noch etwas kleiner ist oder man beißt in den sauren Apfel und kauft ein Ticket fürs Kind. Wenn man früh genug dran ist und die Flugpreise noch moderat sind, mag das eine Alternative sein. Generell ein Wort zu den Kosten: Vor Ort in Bali ist das meiste sehr sehr günstig. Man kann sehr gut essen für umgerechnet einige wenige Euro und selbst die Fahrten, Speedboats u. Schnorcheltouren sind günstig. Unterkünfte hatten wir alle vorgebucht – mit Kleinkind in der Hochsaison auf Bali wollte ich da kein Risiko eingehen. Unsere Unterkünfte waren Homestays und Hotels im mittleren Preissegment (bis auf das Segara Village). Geflogen sind wir mit Emirates via Dubai (gebucht direkt online bei Emirates). Wir waren mit einen knappen halben Jahr schon zu spät dran mit der Buchung. Wenn man weiß, in welchem Zeitraum man fliegen kann/will, würde ich asap buchen, am besten 9-12 Monate vorher. Um die Flugpreise im Blick zu halten, benutzen wir i.d.R. die Skyscanner-App und setzen einen Alert auf die jeweilige Flugstrecke.

So, das war jetzt umfangreicher, als gedacht. 🙂 Aber es war schön, das alles nochmal herunterzuschreiben und die drei Wochen nochmal nachzuempfinden. Es war ein wunderbarer Urlaub!

Bis bald
Eure Silvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.